Drosselkom Demo KreativContest, mach mit!

Ohai Tumblr & Twitter Follower! Wir brauchen eure kreative Hilfe und würden gerne von euren Photoshop/Gimp usw. Skills profitieren.

Wie bereits bekannt, findet am 16.05.2013 eine Demonstration gegen die Drosselungspläne der Telekom in Köln statt, siehe http://anonnewsde.tumblr.com/post/50029151389

Wir würden gerne lustige wie auch politische Plakate (DIN A1 & A3, Bild + Slogan) auf dieser Demonstration verwenden. Themenschwerpunkte: Telekom, Drosselkom, Drossel DSL, Netzneutralität

Wenn ihr Zeit und Lust habt: Bis Dienstag Abend (14.05.2013) sammeln wir eure Vorschläge und die kreativsten Plakate werden auf der Demonstration benutzt, schickt uns die Bilder einfach hier via Tumblr PN oder auf Twitter an @AnonNewsDE und @drosseldemo



Gute Bildupload Services:

http://www.imgur.com

http://www.imagebanana.com

Schreibt offene Briefe gegen die Bestandsdatenauskunft!

           image

Solange die Chance besteht, dass die Bestandsdatenauskunft (BDA) vom Bundesrat anfang Mai abgelehnt werden kann, sollte man alles (legale) dafür tuen, damit dies auch passiert!

Der AKvorrat bietet euch dafür eine Plattform, wo ihr offene Briefe verfassen könnt. Auf dieser Plattform findet man auch schon geschriebene Briefe und kann diese als Muster verwenden.

Bitte bleibt sachlich und formal beim Verfassen eines Briefes an die Abgeordneten gegen die Bestandsdatenauskunft.


image

Brief schreiben: http://vds.blnma.de/schreiben.htm

Bisher geschriebene Briefe: http://vds.blnma.de/briefe.php

Startseite: http://vds.blnma.de

Was ist die BDA: http://www.anonpedia.net/wiki/Bestandsdatenauskunft


Wer lieber selbst einen offenen Brief an gängige E-Mail Adressen der Abgeordneten senden möchte, findet hier eine Liste aller Mail Mailadressen der CDU/CSU, SPD und FDP: http://pastebin.com/7Fh64xHc oder http://codepad.org/yKFHD8G4

AK-Vorrat Leak: Bundesregierung plant verdachtslose Vorratsspeicherung aller Verbindungen

+++ Gesetzentwurf dem AK Vorrat zugespielt +++ Bundesjustizministerin will Internetnutzung rückverfolgbar machen, Bundesinnenminister will auch Nutzung von Telefon, Mobiltelefon, E-Mail und Anonymisierungsdiensten speichern lassen +++

Nach einem internen Gesetzentwurf, der uns zugespielt worden ist, will das Bundesjustizministerium künftig jede Internetverbindung in Deutschland erfassen lassen. Damit wäre im Regelfall sieben Tage lang nachvollziehbar, wer wann eine Internetseite gelesen, einen Kommentar veröffentlicht, eine Datei ins Internet geladen oder aus dem Internet heruntergeladen hat. Außerdem würden bislang anonyme E-Mail- und Benutzerkonten (z.B. bei Twitter oder Facebook) identifizierbar, was die Erstellung von Interessens- und Bewegungsprofilen (bei mobiler Internetnutzung) zulassen würde. Ausgenommen von der Internet-Vorratsdatenspeicherung sollen kleine Internet-Zugangsanbieter mit weniger als 100.000 Kunden sein.

Nach dem Gesetzentwurf des Bundesjustizministeriums soll die Identifizierung von Internetnutzern ohne richterliche Anordnung selbst zur Aufklärung von Bagatelldelikten wie Beleidigung oder Filesharing zulässig sein[…]

Quelle: www.vorratsdatenspeicherung.de


Hier mehr und weiter lesen » http://goo.gl/NYxWQ


Schön zu wissen, dass unsere Regierung auch diesen Weg gehen würde. Bis zum ACTA Aktionstag am 09.06.2012 sollten wir alle, die Augen erst mal auf unsere Regierung und die anstehende VDS halten!

Für weitere Tipps, Leaks oder Ideen könnt ihr uns anonym via tumblr kontaktieren » “Artikel einreichen” bzw. “Fragen zu / über Anonymous?”

To Tumblr, Love Pixel Union